Neuropsychoimagination

 

"Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farben deiner Gedanken an. " Marc Aurel

 

"Lehnen Sie sich entspannt zurück, schließen Sie Ihre Augen und stellen Sie sich etwas sehr Schönes vor, was Sie erlebt haben oder was Sie in der Zukunft erleben möchten..."

Herzlich Willkommen im Raum der Imaginationen!

 

 

Durch die Fähigkeit des Menschen, sich etwas vorzustellen, haben wir ein mächtiges mentales Werkzeug zur Verfügung. Bei jedem Gedanken, der mit einem guten Gefühl verbunden ist, antwortet unser Gehirn/Körper mit der Ausschüttung von "Wohlfühlstoffen", die eine positive Auswirkung auf Körper und Psyche haben. Somit können wir selbst Einfluss auf (heilende) Prozesse unseres Körpers nehmen! Sogar unser Gehirn an sich ist lebenslang veränderbar, ausbaubar und anpassungsfähig!

Die Kraft der Imagination ist die Verbindungsstelle von Bewusstsein und Unbewusstsein. Ihre große Kraft zeigen Imaginationen vor allem im Zustand der tiefen Entspannung.

 

Das negative Gedanken nicht nur krankmachen, sondern positive Gedanken auch gesundmachen, gehört zu den wichtigsten (Wieder)Entdeckungen der jüngsten Zeit. Verschiedene Wissenschaftszweige wie Psychologie, Medizin oder die Neurobiologie erforschen die Zusammenhänge zwischen Gedanken, Psyche und Körper. Aus den interdisziplinären Forschungsgebieten Neuopsychoimmunologie und Psychoneuro-endokrinologie kommen interessante Erkenntnisse zur Wechselseitigkeit und Zusammenhang zwischen Gedanken, Verhalten, Erleben und Immunsystem bzw. die endokrinen Funktionen.

 

 

Dabei ist das Wissen um die (heilende) Kraft der Gedanken schon uralt und wurde bereits von Paracelsus gelehrt. Der Schlüssel zur Bewältigung von Krankheiten und Krisen ist, den "inneren Arzt", wie Paracelsus das natürliche Ordnungs- und Heilprinzip nannte, durch die Kraft positiver Vorstellungen zu beeinflussen. Als weiteres Beispiel ist der Tempelschlaf zu nennen, der als eine Methode der Heilung im alten Griechenland und in Ägypten eingesetzt wurde. Nach einer rituellen Reinigung wurden die „Patienten“ in Trance versetzt und durch Heilsuggestionen wie imaginative Reisen begleitet.

 

 

Durch geführte Imaginationsreisen entstehen Gedanken und innere Bilder, die z.B. Selbstheilungskräfte aktivieren und der Heilungsprozess kann auf diese Weise unterstützt werden - körperlich und psychisch.

 

Darüber hinaus sind die thematischen Einsatzmöglichkeiten von Imaginationsreisen sehr unterschiedlich und sie können Effekte haben wie:

  • Training für Fertigkeiten
  • Probehandeln
  • Reflexion
  • Lernprozesse
  • Lösungssuche

 

Zu folgenden Themen biete ich Vorträge, Seminare, Einzel - und Gruppentermine an:

  • Imagination als Ressource / Lebenskraft
  • Gehirn / Das Wunder im Kopf - Die Macht der Gedanken
  • Imagination als heilende Kraft - Stärkung des Immunsystems
  • Imagination zur Harmonisierung des Hormonsystems
  • Imagination als spirituelle Meditation - Reise zum Körperbewusstsein
  • Imagination zur Stressprävention /Burnoutvorsorge
  • Imagination zur Bewältigung von traumatischen Erlebnissen
  • Imagination zur Verbesserung der Darmgesundheit
  • Imagination zur Förderung des körperlichen Wohlbefindens
  • Imagination zur Stärkung der persönlichen Resilienz
  • Imagination zur Prüfungsvorbereitung

 

Imaginationsreisen können mit jeder anderen Therapieform sehr gut kombiniert werden.